Alor

Resorts

Tauchbasen

Komodo

Resorts

Tauchbasen

Alami Alor

Alami Alor

Alami Alor

 

Sebayur Diving Center

Sebayur Diving Center

Sebayur Diving Center

Sebayur Diving Center

Alor

Alor liegt im Südosten von Indonesien, inmitten des Korallendreiecks, in Ost-Nusa-Tenggara. Die Insel liegt rund 1000 km östlich von Bali und nördlich von Timor. Eine einmalige marine Artenvielfalt und eine wunderbar unberührte Natur machen die Region zu einem Geheimtipp für Taucher. Das kleine Archipel besteht aus mehreren kleinen Vulkan-Inseln (Buaya, Ternate, Pura und Kepa), sowie den beiden größeren Inseln Pantar und Alor, wobei Alor die größte Insel ist und die einzige Stadt (Kalabahi) beherbergt.

Tauchen in Alor

Die Gewässer rund um Alor bieten hervorragendes Makro- und Muck-Tauchen, besonders ist jedoch, dass hier auch zahlreiche Tauchplätze mit fantastischem Korallenbewuchs auf die Taucher warten. In der Pantar Strait können bei Strömungstauchgängen außerdem pelagische Arten beobachtet werden, sodass ein Aufenthalt in Alor einen wirklich abwechslungreichen Tauchurlaub verspricht!

Die angenehmen Wassertemperaturen liegen im Durchschnitt zwischen 26-28 Grad Celsius; es gibt jedoch einigen Sprungschichten, an denen die Temperatur auch mal auf 20 Grad Celsius abfallen kann.

Alor ist ein ideales Reiseziel für Taucher aller Erfahrungsstufen. An einigen Tauchplätzen, z.B. in Meerengen, herrschen jedoch starke Strömungen, die Großfisch anlocken; diese eignen sich nicht für Anfänger. Die Sichtweiten sind in der Regel sehr gut und betragen z.T. bis zu 40 Meter.

Anreise

Die Anreise von Deutschland erfolgt zunächst über die internationalen Flughäfen auf Bali, Jakarta oder in Makassar, mit anschließendem Inlandsflug nach Kupang, Timor und schließlich Weiterflug nach Alor.

 

Komodo

Die Insel Komodo  liegt in der indonesischen Provinz Ost-Nusa-Tenggara und gehört zu den kleinen Sundainseln. Auf einer Fläche von rund  390 km² leben etwa 2000 Einwohnern. Die Insel ist vulkanischen Ursprungs, daher sehr bergig, aber üppig mit Regenwald- und Bambuswald sowie zahlreichen Palmen bewachsen. An der Küste wechseln sich felsige Landspitzen und traumhafte Buchen mit wunderbaren Stränden ab.
Die Insel gehört zusammen mit einigen weiteren vorgelagerten Inseln zum Komodo Nationalpark. Ursprünglich wurde er als Schutzgebiet für den hier heimischen Komodowaran gegründet.  Dieses bis zu drei Meter lange Reptil kommt nur hier vor und ist die größte Echse der Welt. Mittlerweile dient der Komodo Nationalpark der Erhaltung der gesamten Flora und Fauna. Das Artenreichtum ist gewaltig; beispielsweise wurden über 150 Vogelarten auf der Insel gezählt.

Auf Komodo ist es das ganze Jahr über tropisch-warm. Die Temperaturen liegen ganzjährig zwischen 25 und 35 Grad. Die Regenzeit ist von Dezember bis März, die Trockenzeit dauert von Juli bis Oktober, und ist im Vergleich zu anderen Teilen Indonesiens relativ stark ausgeprägt. Die beste Reisezeit ist von März bis Juni sowie von Oktober bis Dezember. Zum Tauchen herrschen zwischen April und November optimale Bedingungen.

Tauchen in Komodo

Tauchen ist ganzjährig möglich. Optimal ist jedoch die Zeit von April bis November. Die angenehmen Wassertemperaturen liegen ganzjährig zwischen 27° und 30°. Den meisten Tauchern reicht ein 3mm oder 5 mm Nassanzug.
Der Komodo Marinepark wurde 1991 zum Weltkulturerbe erklärt und ist eines der größten geschützten Gebiete der Welt. Das Artenreichtum ist unglaublich; mehr als 250 Korallenarten und über 1000 Knorpel- und Knochenfische sind nur ein Bruchteil der Lebewesen die hier anzutreffen sind. Taucher kommen sowohl im Großfisch- als auch im Makrobereich auf Ihre Kosten. Starke Strömungen sorgen für reichlich Nahrung.  Riesige Fischschwärme ziehen an den üppig bewachsenen Riffen vorbei und Manta- und Haibegegnungen sind nicht nur „mit etwas Glück“, sondern mit faszinierender Regelmäßigkeit möglich.

Anreise

Von Deutschland fliegen Sie zunächst, meist per Nachtflug, zu einem der internationalen Flughäfen in Indonesien. Hier bieten sich besonders die Airports auf den Inseln Jakarta und Bali an.  Von dort fliegen Sie weiter zum Komodo Airport, der jedoch nicht direkt auf der Insel liegt, sondern in Lapuan Bajo, auf der Nachbarinsel Flores. Von Denpasar auf Bali dauert der Flug beispielsweise rund 1 ½ Stunden. Von dort erreichen Sie Komodo per Boot.

 

Bildmaterial: Bilder 1-3 © Alami Alor Dive Resort, Bild 4-7 © Sebayur Diving Centre