Tansania

Mafia

Resorts

Tauchbasen


Sansibar

Resorts

Tauchbasen

 

 

TGI Diving Sansibar

TGI Diving Sansibar

TGI Diving Sansibar

TGI Diving Sansibar

TGI Diving Sansibar

TGI Diving Sansibar

TGI Diving Sansibar

TGI Diving Sansibar

TGI Diving Sansibar

TGI Diving Zanzibar - Nungwi  - Sansibar

Die TGI Diving Tauchbasis in Nungwi ist die nördlichste der drei Tauchbasen des internationalen Unternehmens auf Sansibar. Sie ist der ideale Ausgangsort, um die Unterwasserwelt an der Nordküste der Insel zu erleben.

Tauchbasis

TGI Diving betreibt insgesamt 12 Tauchbasen in 5 Ländern und bietet seinen Gästen Sicherheit, Freundlichkeit, einen sehr guten Kundenservice und einen komfortablen, bestens organisierten Tauchbetrieb. Die Tauchbasis in Nungwi wird von einem jungen, internationalen Team an Meeresliebhabern und gleichzeitig SSI Instruktoren geführt.

Sie befindet sich auf dem Gelände des My Blue Hotels, ist jedoch von zahlreichen weiteren Unterkünften in der Umgebung schnell und komfortabel zu erreichen. Von vielen Hotels organisiert die Basis auch gerne Transfers für ihre Tauchgäste.
Vorteil des Standorts ist die Tatsache, dass der Norden von Sansibar im Gegensatz zur restlichen Insel nicht von den Gezeitenwechseln beeinflusst wird und Ebbe und Flut kaum merkbar sind.

Tauchausbildung

Ausgebildet wird bei TGI Diving nach SSI-Richtlinien. Es wird eine große Bandbreite an Kursen - vom Beginner bis hin zum Profi - angeboten.

Tauchbetrieb

Die regulären Tauchpakete beinhalten zwei Tauchgänge pro Tauchtag. Die Ausfahrten zu den nahgelegenen Tauchplätzen an der Küste von Nungwi starten morgens um 09:30 Uhr, zurück kehrt man ca. um 12:30 Uhr nachdem man zwei Tauchgänge absolviert hat. Zusätzlich werden abwechslungreiche Halbtages- und Tagestouren zu den schönsten Plätzen von Sansibar angeboten. Viele Tauchplätze, z.B. Tumbatu Island und der Marinepark von Mnemba eignen sich auch ideal für Schnorchler. Auf Anfrage werden auch gerne zwischen 17:30 und 19:30 Uhr Nachttauchgänge organisiert.

Tauchgebiet

Sansibar wird von einem schönen Barriereriff umgeben. Ein paar Minuten Bootsfahrt reichen bereits, um die nahegelegenen Tauchplätze vor Nungwi anzusteuern. Am "Shanes Reef" wimmelt es z.B. nur so von Schildkröten, Seepferdchen und Oktopussen, während das "Hunga Reef" vorallem mit seinen schönen Korallenformationen auf sandigem Untergrund und einer Vielzahl an Riffbewohnern, wie Skorpionfischen, Krokodilfischen und Nacktschnecken, begeistert. Der Pinnacle am Tauchplatz "Renco" ist bunt bewachsen und voller Leben.

Ein Highlight ist auch das Tauchen im Meeresschutzgebiet von Mnemba. Die bunten Korallenriffe beherbergen ein vielfältiges marines Leben - von kleinen Krebsen bis hin zu großen Schildkröten findet sich hier alles, was das Taucherherz begehrt. Sogar eine Delfin-Population lebt hier und zwischen Oktober und März lassen sich mit etwas Glück Walhaie beobachten. Große Barrakudaschwärme und RIffhaie sind hier ebenfalls regelmäßig anzutreffen; besonders erfahrenere Taucher haben an den tieferen Plätzen wie "Small Wall" und "Big Wall" sehr gute Chancen auf Haie und Mobula-Rochen. Außerdem lassen sich im Mnemba Atoll auch rare Spezies, wie eine bunte Art der Leopardenmuräne und Spanische Tänzerinnen, die größte Nacktschnecke der Unterwasserwelt, beobachten.

Ebenfalls nicht verpassen sollte man eine Ausfahrt nach Tumbatu Island. Die wunderschöne (und heilige) Insel ist von einem ringförmigen Korallenriff umgeben, dass sich sowohl zum Tauchen, als auch zum Schnorcheln hervorragend eignet. Zackenbarsche, Muränen, Oktopusse, Stachelrochen, Seepferdchen und verschiedene Makro-Lebewesen können hier entdeckt werden. "Ras Misikitini" und seine wunderschöne Korallenwand ist außerdem Heimat vieler Schildkröten. "Mwana wa Mwana" ist ein Paradies für Makro-Liebhaber und verzaubert mit Anglerfischen, verschiedenen Stein- und Skorpionfischen, sowie Spanischen Tänzerinnen.

Ein "Must-Do" für erfahrene Taucher ist die Leven Bank, der am nördlichsten gelegene Tauchplatz. Nach rund 25 Minuten Bootsfahrt befindet man sich mitten im Pemba-Kanal. Hier gibt es ein großes Plateau, das sich aus großen Tiefen bis auf 14 Meter erhebt. Starke Strömungen locken hier diverse pelagische Arten, u.a. Thunfische, Barrakudas, Makrelen und Haie an.

Mnemba, Tumbatu und die Leven Bank werden übrigens auch von den großen Riesen heimgesucht; zwischen Juli und November passieren Buckelwale die Gegend.

 

Preise TGI Diving- Nungwi, Sansibar

 

Leistung

Preis

1 Tauchtage mit 2 Tauchgängen

90 €

3 Tauchtage mit 6 Tauchgängen

240 €

5 Tauchtage mit 10 Tauchgängen

370 €

Tauchausrüstung, pro Tauchtag

20 €

SSI Open Water Diver Kurs

317 €

SSI Advanced Adventurer Kurs

308 €

 

Kurspreise inklusive Lehrmaterialien und Zertifizierung.

Die Preise unterliegen den aktuellen Wechselkursen und können sich daher jederzeit ändern.

 

Bildmaterial © TGI Diving Zanzibar

 

  Jetzt buchen!