Mayotte

Resorts

Tauchbasen

Mayotte

Mayotte

Mayotte

Mayotte

Mayotte

Mayotte

Im indischen Ozean c.a 8.000 km von Frankreich entfernt liegt der warscheinlich exotischste Teil der Europäschen Union – die Mayotte - Inseln. Im Südosten Afrikas zwischen Mosambik und Madagaskar im Indischen Ozean gelegen, sind sie ein Teil des Komoren Archipels welcher aus acht größeren Inseln besteht. Mayotte stimmte 1976 als einzige Insel der Komoren für Ihre Zugehörigkeit zu Frankreich während die anderen Inseln des Archipels die Unabhängigkeit wählten. Seit 2014 ist die Insel somit Teil der Europäischen Union was für die Urlauber den Vorteil hat ohne Visum einzureisen zu dürfen und in Euro zu bezahlen. Die Mayotte Inseln bestehen aus der Hauptinsel „Grande Terre“ und der kleinen Schwester „Petite Terre“, sowie einigen kleinen unbewohnten Inseln. Die gesamte Landfläche beträgt ca. 374km². Die bereits neun Millionen Jahre alte Insel, ist die älteste Vulkaninsel der Komoren. Die höchste Erhebung der Insel ist der Mont Benara mit 660m. Die kleine Hauptstadt Mamoudzou befindet sich im Osten der Hauptinsel Grand Terre während der internationale Flughafen auf Petit Terre liegt. Der wohl größte Schatz dieser faszinierenden Insel ist aber seine Flora & Fauna. Mayotte ist von einem doppelten Korallenriff umgeben. Mehr als 30 zum Teil äußerst abgeschiedene Inseln verteilen sich über die geschlossene Lagune von Mayotte, die drittgrößte weltweit, der das Eiland seinen Namen Lagunen – Insel verdankt. Seit 2010 ist die Lagune von Mayotte ein Meeresschutzgebiet welches seltene und einzigartige Ökosysteme beherbergt. Sie sind Heimat einiger für diese Gegend typischer, bedrohter Tierarten wie Schildkröten, Wale, Dugongs, Mantarochen und Dickschnabelreiher. An Land begeistern Lemuren aller Arten, Baobab Bäume und nistende Grüne – und Karettschildkröten die Urlauber. Kurzum: Mayotte ist eine Trauminsel – für Taucher und Schnorchler gleichermaßen!

Anreise

Mehrmals wöchentlich fliegt z.B. die Air France, Air Austral oder Air Madagaskar über Paris nach Mayotte. Die Flugdauer beträgt ca. 10 Stunden.

Klima

auf Mayotte herrscht ein wechselfeuchtes Tropenklima, die Temperaturen liegen ganzährig bei 23°C – 30°C. Die Luftfeuchtigkeit beträgt um die 85%. Es gibt grob gesagt zwei Jahreszeiten: Die Regenzeit mit heißem und sehr feuchtem Klima von November bis April und die Trockenzeit von Mai bis Oktober in der es deutlich weniger luftfeucht aber trotzdem warm ist. Die Wassertemperaturen schwanken zwischen 24°C und 28°C

Tauchen auf Mayotte

Durch den bisher sehr gering ausgeprägten Tourismus auf Mayotte, hat man definitiv keine überfüllten Tauchplätze. Die Lagune und das vorgelagerte Riff bieten Tauchspots der Extra Klasse.
Von der Lagune aus kann das offene Meer hinter dem Korallenriff über 12 Pässe erreicht werden, die über die ganze Insel verstreut sind und einmalige Tauchplätze bereithalten. Allein der S-Pass, welcher der wohl berühmteste Pass auf der Insel ist, beherbergt 13 verschiedene Tauchplätze. Die Sicht am Außenriff beträgt nicht selten bis zu 30m, in der Lagune sind es manchmal auch nur 20m – je nach Wetterverhältnissen. Die Lagune ist bis zu 40m tief, während es am Außenriff doch schon bis auf  100m abfällt. Vor der Petit Terre geht es sogar bis auf 3000m in die Tiefe. Einige Tauchbasen bieten Technisches Tauchen an, da die Tauchplätze dies tatsächlich auch hergeben. Sogar der Verleih von Rebreathern mit allem Zubehör ist hier möglich und erfreut sich reger Nachfrage.
Die Unterwasserwelt auf Mayotte ist so divers wie an wenigen anderen Orten; von Makro Lebewesen wie Seepferdchen, Anglerfischen, Clownfischen, Schnecken und Garnelen bis hin zu den ganz großen Tieren wie Haien, Mantas, Dugongs, Walhaien, Delfinen und Buckelwalen ist hier alles vertreten. Allein in der Lagune tummeln sich über 300 verschiedene Korallenarten in meist sehr gutem Zustand. Seit 2011 verfügt die Insel über eine Druckkammer im Klinikum Mayotte. 

 

Bildnachweis: © Le Jardin Maore, Gaby Barathieu, Nicolas Fraisse