Scuba Nosy Be Madagaskar

Scuba Nosy Be Madagaskar

Scuba Nosy Be Madagaskar

Scuba Nosy Be Madagaskar

Scuba Nosy Be Madagaskar

Scuba Nosy Be Madagaskar

Scuba Nosy Be Madagaskar

Scuba Nosy Be Madagaskar

Scuba Nosy Be Madagaskar

Scuba Nosy Be - Nosy Be - Madagaskar

Die Tauchschule, die von Erwan Boulvais geleitet wird, befindet sich 10 Meter von der Nosy Lodge am Ambondrona Beach auf der Westseite von Nosy Be. Mit viel Leidenschaft, einer Menge Know-How und einem ausgeprägten Sinn für Service, macht das Team von Scuba Nosy Be seit 12 Jahren den Tauchurlaub seiner Gäste zu etwas ganz Besonderem.

Ausstattung und Angebot

Das Tauchcenter verfügt über drei Boote, die es den Tauchern ermöglichen, in einer kleinen Anzahl von Personen zu tauchen. EInes der Boote ist für maximal 6 Taucher ausgelegt, die zwei anderen Boote für maximal 8 Taucher. Die Tauchbasis ist mit 95 Tanks ausgerüstet: 15l, 12l und 6l für Kinder. Ein Bauer Kompressor (von 2017) sorgt für saubere und reine Luft. 25 Atemregler der Marke Seac Sub, 30 BCDs (weniger als ein Jahr alt), 85 lange und kurze Tauchanzüge und 100 Paar Flossen warten darauf, ausgeliehen zu werden. Nitrox wird ebenfalls gegen Aufpreis angeboten.

Tauchausbildung

Scuba Nosy Be bildet nach PADI, SSI und CMAS aus. Vom Schnuppertauchen bis hin zum Divemaster (Berufseinsteiger) werden Sie hier nach den Regeln der jeweiligen Verbände geschult.

Tauchbetrieb

In der Regel treffen sich die Taucher um 08:00 Uhr morgens am Strand vor der Tauchbasis zur Ausfahrt. Normalerweise wird am Morgen ein 2-Tank-Dive durchgeführt. Das Equipment ist bei Ankunft bereits auf dem Boot und zusammengebaut und wird auch zwischen den Tauchgängen an Bord auf den zweiten Tank umgebaut. Auch das Waschen des Equipments übernimmt die Crew von Scuba Nosy Be gerne für Sie. Das ist Service! Zwischen den Tauchgängen werden Trinkwasser und Früchte gereicht. Während die Gäste die Ruhezeit zwischen den Tauchgängen genießen, hält die Crew nach den großen Meeresbewohnern Ausschau und mit Glück und zur richtigen Jahreszeit kann man mit Walhaien oder Buckelwalen schnorcheln. Gegen 13:00 Uhr ist man dann wieder zurück an der Tauchbasis. Wenn die Wetterbedingungen es zulassen, kann nachmittags noch ein Tauchgang gemacht werden.

Tauchgebiet

Nosy Be ist bis heute vom Massentourismus verschont, dementsprechend sind die Tauchgebiete nicht überfüllt. Selten hat man mehr als zwei Boote an einem Tauchplatz. Scuba Nosy Be betaucht drei verschiedene Tauchgebiete: Nosy Be, Nosy Sakatia, und Nosy Iranja / Nosy Komba. Intakte und bunte Riffe, Fischschwärme, verschiedene Rochenarten, Haie, Schildkröten aber auch Anglerfische, viele verschiedene Schnecken, Schaukelfische, Seepferdchen und allerlei anderes Kleingetier sind hier häufig zu finden. Das Highlight für die meisten Taucher sind natürlich Mantas, Walhaie und Buckelwale. Die Saison für diese Taucherträume sind wie folgt angegeben:
Buckelwale: August, September & Oktober (fast garantiert im September)
Manta: Mai, Juni, August, September & Oktober
Walhai: Oktober, November & Mitte Dezember (fast garantiert)
Omuras Wal: Oktober, November & Dezember
Hammerhai: Dezember & Januar

Auswahl Tauchplätze

Wrack`s (26-29 m): Vier Wracks, "kleine bis durchschnittliche Größe", mit Korallen bedeckt, manchmal ist dort so viel Fisch, das man das Wrack nicht mehr sieht. Die Sicht ist oft durchschnittlich.

Gorgones (13-20 m): Einer der schönsten Tauchgänge! Sie werden von hunderten von Fächerkorallen (bis zu 3 m breit!), riesigen Schildkröten, Seepferdchen, Stachelrochen und Krokodilfischen umgeben sein. Zwischen den Gorgonien herrscht eine einzigartige und außergewöhnliche Atmosphäre. Ein fantastisches Bild, welches wie von einem Künstler gemalt wirkt. Wenn Sie nach Nosy Be kommen, ist dieser Tauchgang ein Muss!
Sharkpoint (18-50 m: Dieser Drop-Off liegt ziemlich weit von Nosy Be, die Sicht ist oft ausgezeichnet, schönes Korallenriff, aber dasHauptaugenmerk dieses Tauchgang ist es, die Schwarz-und Weißspitzenriffhaie zu beobachten.
Manta Point: Fokus dieses Tauchgangs sind die Mantarochen.
Rosario(14-19 m): Schönes Riff, schöne Fächerkorallen, Schaukelfische, Steinfische, Krokodilfische, Nacktschnecken, Fischschwärme... einfach zu tauchen, da Strömungstauchgang.
Madrépore: Zwei Tauchplätze in einem; Erster Teil: Sehr schönes Gebiet von Fächerkorallen, zweiter Teil: Tischkorallen. Öfter Ammenhaie, schön auch für kleine Dinge: Nacktschnecken, Krokodilfische, Skorpionfische, Blaupunktrochen, Muränen...

Sicherheit

Die nächste Druckkammer befindet sich auf La Reunion. Es werden nur Nullzeittauchgänge durchgeführt.

Alle Teammitglieder werden regelmäßig in Erster Hilfe und Tauchunfall-Handling geschult.

Sauerstoff und Erste Hilfe Ausrüstung sind auf dem Boot und im Tauchcenter vorhanden.

 

Preise Scuba Nosy Be

 

Leistung:

Preis mit eigener Ausrüstung
/ mit Leihausrüstung

2 Tauchgänge

66 € / 72 €

6 Tauchgänge

190 € / 208 €

10 Tauchgänge

290 € / 320 €

Schnuppertauchen

50 €

Open Water Diver Kurs

365 €

Advanced Open Water Diver Kurs

275 €

Rescue Kurs

360 €

Ggf. Extrakosten vor Ort:

 

Nitrox, pro Tauchgang

7 €

Marineparkgebühr Nosy Tanikely

20.000 AR (ca. 6-7 €)

Nosy Iranja (inkl. Mittagessen)

30 €

Nosy Komba

10 €

 

Alle Preise pro Person. Kursepreise inkl. Online-Manual, Zertifizierung und Equipment.

 

Bildmaterial: © Alexandra Travel Madagascar

  Jetzt buchen!