Deep Blue Diving Costa Rica

Deep Blue Diving Costa Rica

Deep Blue Diving Costa Rica

Deep Blue Diving Costa Rica

Deep Blue Diving Costa Rica

Deep Blue Diving Costa Rica

Deep Blue Diving Costa Rica

Deep Blue Diving Costa Rica

Deep Blue Diving Costa Rica

Deep Blue Diving Costa Rica

Deep Blue Diving Costa Rica

Deep Blue Diving Costa Rica

Deep Blue Diving - Playas del Coco - Costa Rica

Seit über 13 Jahren leiten Franziska & Oliver nun schon das Deep Blue Diving Center in Playas del Coco, einem schönen Strandort in der Provinz Guanacaste an der Pazifikküste von Costa Rica.
Mit viel Leidenschaft und Liebe zur Unterwasserwelt bereiten sie den Tauchern einen unvergesslichen Urlaub mit spektakulären Tauchgängen.

Ausstattung

Das Padi 5 Star Resort verfügt über vier Boote: Die „Lady Blue“ für max. 14 Taucher, die „ Colonie Claudia“ für max. 13 Taucher, die „Novesia“ für max. 9 Taucher und die „Marisol“ für max 6 Taucher. Alle Boote sind mit Sonnendach, Seefunk, GPS, Sauerstoffkoffer, Erste-Hilfe-Ausrüstung und Schwimmwesten ausgestattet. Weiterhin gibt es auf jedem Boot eine Kühlbox mit Getränken und frischem Obst.
Den Tauchern stehen 30 komplette Leihausrüstungen zur Verfügung. Die BCDs von Tusa sind meist bleiintegriert. Die Atemregler sind Scubapro MK2. 95 lange Neoprenanzüge 3mm stehen den Tauchern zur Verfügung, genauso wie Shortys. Für Kinder sind Masken, Schnorchel und Anzüge vorhanden. Die drei Bauer-Kompressoren füllen 140 Alu-Tanks mit sauberer Luft oder Nitrox. Die Tanks sind mit INT-Ventilen ausgestattet, es sind 8 DIN-Adapter vorhanden. Bei Bedarf ist angeraten, den eigenen Adapter mitzubringen.

Tauchausbildung

Die Ausbildung findet nach PADI-Richtlinen statt, vom Anfängerkurs bis zum Divemaster können diverse Kurse und Spezialausbildungen belegt werden.

Tauchbetrieb

Morgens um 08:00 Uhr geht es los zum 2 Tank Dive. Dieser wird an zwei unterschiedlichen Tauchplätzen durchgeführt. Die Bootsfahrt kann zwischen 10 min. und 70 min. variieren, je nach Tauchplatzauswahl. Während der Oberflächenpause werden frisches Obst und Erfrischungsgetränke gereicht. Gegen 13:00 Uhr ist man zurück in Playas del Coco. Auf Anfrage sind auch 3 Tank Tauchausfahrten möglich - die Ausfahrten zu den Tauchplätzen von Bat Island und Catalina. In dem Fall startet die Ausfahrt um 07:30 Uhr und um 13:30 Uhr ist man zurück. Auf Anfrage und mit mind. vier Teilnehmern werden auch Nachttauchgänge durchgeführt.

Tauchgebiet und Tauchplätze

Es gibt mehr als 20 Tauchplätze in der Nähe von Playas del Coco, die alle ca.10 bis 20 Minuten mit dem Boot entfernt sind, einschließlich der populärsten wie Punta Argentina, Tortuga, Virador und Cabeza de Mono. Die maximale Tauchtiefe variiert von Tauchplatz zu Tauchplatz von 10 m bis 30 m. Das Tauchen an den sogenannten Papagayo-Tauchplätzen ist sowohl für Anfänger, als auch fortgeschrittene Taucher super.
Cabeza de Mono (9-20m): Dieser malerische vulkanische Felsen wurde von der See ausgewaschen bis er einem Gorillakopf ähnelte. Nur ein schmaler Kanal mit einer Sandfläche trennt ihn von "Virador". Dieser Platz wird oft von Adlerrochen- und Stachelrochen-Schulen besucht auf ihrem Weg durch den Pazifik.
Punta Argentina (7-28m): Lange Felskanten zeigen von dieser kleinen Insel in die Tiefe. Heimat von Anglerfischen, einigen Rochenarten und Schwärmen von tropischen Fischen, die so dicht sind, dass sie die Sonne verdunkeln.
Virador (9-23m): Diese vulkanische Insel ist Gastgeber für viele Unterwasser-Lebensformen. Mit einer Hai-Höhle auf 10 Metern, großen Stachelrochen und Weißspitzen-Riffhaien die sich auf 22 m ausruhen, hat dieser Platz für jeden etwas. Es wimmelt hier an großen Schwärmen von Süßlippen, Schnappern, Kaiserfischen und Sergeantfischen.

Für erfahrenere Taucher werden auch Touren zu den Catalinas oder Bat Island angeboten.
Die Islas Catalinas liegen etwa 30 km südlich von Playas del Coco. Diese Tauchplätze sind mehr für fortgeschrittene Taucher geeignet, bedingt durch Dünung, stärkere Strömung und rauere Oberflächenbedingungen. Die Tauchgänge dort sind reine Strömungstauchgänge also ohne Ankerleine und Tieftauchgänge. Taucher sollten in der Lage sein schnell ohne Referenz abzutauchen und den Sicherheitsstopp ohne Referenzseil durchzuführen. Die maximale Tiefe variiert von Tauchplatz zu Tauchplatz zwischen 12 m und 35 m.
Die Islas Murciélagos (Bat Island) sind wahrscheinlich einer der spannendsten Tauchplätze für fortgeschrittene Taucher in Costa Rica. Zu den Highlights dieser Tauchplätze gehören die direkten Begegnungen von Angesicht zu Angesicht mit den massiven Bullenhaien von bis zu 3,5 Metern. Rund 45 km nordwestlich von Playas del Coco entfernt, an der äußeren Westspitze des Nationalparks Santa Rosa, liegen die Islas Murciélagos. Die Saison für Islas Murciélagos (Bat Islands) ist von Mai bis Ende September. Mit dem Boot dauert es etwa eine Stunde, um dorthin zu gelangen. Diese Tauchplätze sind mehr für fortgeschrittene Taucher geeignet, bedingt durch Dünung, stärkere Strömung und rauere Oberflächenbedingungen. Die Tauchgänge dort sind reine Strömungstauchgänge also ohne Ankerleine und Tieftauchgänge. Auch hier sollten Taucher in der Lage sein schnell ohne Referenz abzutauchen und den Sicherheitsstopp ohne Referenzseil durchzuführen.
Tauchplätze Catalinas:
La Pared (12-21m): Ein atemberaubender Hai-Kanal gibt dir einen Einblick in das Zuhause der Weißspitzen-Riffhaie. Wenn du den Kanal passiert hast, treibst du nord-westlich über einen Korallengarten, um hier mit gigantischen Mantas, Adlerrochen und Schulen von Kuhnasenrochen durch das Wasser zu gleiten.

La Punta (12-33m): Dieser leichte Strömungstauchgang ist der bequemste Weg nach den gigantischen Mantas Ausschau zu halten. Freier Abstieg an der flachen Seite der Insel, dann lassen wir uns von der Strömung südlich in tieferes Wasser treiben, um dort ausgewachsene Weißspitzen-Riffhaie zu sehen.

Tauchplätze Bat Island:
Bajo Negro (0-33m): Diese traumhafte Felslandschaft ist übersäht mit Korallen und Schwämmen. Wenn wir diesen Felsen umrunden, können wir in der Tiefe die Haie treffen. Während man sich langsam zur Oberfläche schraubt, schwimmt man zwischen Schwärmen von tropischen Fischen und Rochen.

Gran Susto (9-40m): Hier sorgt Tauchen mit Bullenhaien für einen echten Adrenalinkick. Während der Saison besteht hier die beste Möglichkeit die seltenen Bullenhaie zu sehen.


Preise Deep Blue Diving - Costa Rica

 

Papagayo-Tauchplätze  
2 Tauchgänge vom Boot 74 €
3 Tauchgänge vom Boot 100 €
Nachttauchgang 65 €
Catalina Inseln  
2 Tauchgänge vom Boot 100 €
3 Tauchgänge vom Boot 126 €
Bat Inseln  
2 Tauchgänge vom Boot 135 €
3 Tauchgänge vom Boot 161 €
Leihausrüstung pro Tag (Maske, Flossen, BCD, Atemregler, Anzug 17,50 €
Nitrox 32, pro Flasche 10,50 €
Tauchlampe, pro Tag 9 €
Digitalkamera, pro Tag 17,50 €
Tauchcomputer, pro Tag 9 €

 

Die angegebenen Preise beruhen auf aktuellen Wechselkursen und können sich jederzeit ändern.

 

 

Bilder: © Deep Blue Diving Costa Rica

 

 

Jetzt buchen!